Apr 16 2020

Corona: Risiken und Nebenwirkungen

Von um 12:56 in Unkategorisiert

Die Hinweise, dass SARS-CoV-2 / COVID-19 doch nicht so gefährlich ist, häufen sich. Der Hamburger Rechtsmediziner Püschel untersucht zur Zeit viele Corona-Opfer. Sein Fazit: Covid-19 ist „eine vergleichsweise harmlose Viruserkrankung„. Die von ihm untersuchten Todesopfer hätten alle so schwere Vorerkrankungen gehabt, dass sie, „auch wenn das hart klingt, alle im Verlauf dieses Jahres gestorben wären“, sagte Püschel.“ Laut einer Studie des RKI hat das Kontaktverbot im Gegensatz zu den früheren Maßnahmen (Verbot von Großveranstaltungen, Schulschließungen) nichts gebracht. Das Kontaktverbot scheint aber für andere Dinge ganz praktisch zu sein, z.B.:

Bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr: Vorentscheidung im Juni 2020? Informationsstelle Militarisierung e.V. vom 15. April 2020
(So kann nicht nur unsere Freiheit, sondern auch unsere Gesundheit am Hindukusch zielgenau verteidigt werden:(

Baden-Württemberg: Verschärfung des Polizeigesetzes während Corona-Krise
Informationsstelle Militarisierung e.V. vom 14. April 2020

Wo bleiben die Gesetze zur Rücknahme der Privatisierung des Gesundheitswesens? Oder zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege? Das Infektionsschutzgesetz ließ sich doch auch ganz schnell und unkompliziert verschärfen.

Corona-Epidemie: Tagebuch der Inneren Sicherheit
Die Bürgerrechtsorganisation Institut für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit e.V. veröffentlicht Berichte, Analysen, Nachrichten zu den Themen Polizei, Geheimdienste, Politik „Innerer Sicherheit“ und BürgerInnenrechte.

Risiken und Nebenwirkungen
Corona hält die Welt im Griff? Nein. Die Antwort auf das Virus hält die Welt im Griff. Muss das so sein? Schon diese Frage macht einen verdächtig. Was politisch entschieden wird, muss so sein. Eine Widerrede. Von Arno Luik, 15. April 2020

Bericht zum vergangenem Samstag in Lüchow
Es war schon absurd, was für Szenen sich am vergangenen Ostersamstag in der Innenstadt von Lüchow, einer kleinen Kreisstadt im Wendland, dem östlichen Zipfel Niedersachsens, abspielten. Unter dem Motto „Yes we care“ hatten politische Initiativen aus dem Landkreis dazu aufgerufen sich unter Wahrung des Abstandsgebots ins Stadtgebiet zu begeben um einzeln oder zu zweit für eine Verbesserung der Situation im Care-Bereich einzutreten.
keinruhigeshinterland.org vom 14. April 2020
Linkliste zu Aktionen, Debatten und Internationales auf Kein Ruhiges Hinterland

Kritiker*innen der Corona-Maßnahmen müssen weiterhin mit Problemen rechnen:

Die Anwältin Beate Bahner reichte am 08.04.20 beim Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag gegen die Corona-Maßnahmen ein und rief zu Demos am 11.04. auf. Am 09.04. ließ die Polizei wegen dieses Demoaufrufs ihre Webseite sperren. Dazu eine Pressemitteilung der Piraten Partei Niedersachen.
Den Frust über die Ablehnung des Antrags verarbeitete sie am 11.04. in einer satirisch überspitzten Corona-Auferstehungs-Verordnung. Am Sonntag den 12.04. veröffentlichte sie dann noch auf ihrer Webseite eine kleine Anleitung „Shutdown beenden leicht gemacht: In wenigen Schritten zurück zur Freiheit“. Am gleichen Abend wurde sie von der Polizei in die Psychiatrie verfrachtet. Dies berichtet sie selbst in einer Tonaufzeichnung. Telepolis berichtete am 15.04. Nach 2 Tagen wurde sie freigelassen. Auch darüber berichtete Telepolis. In dem Artikel wird sie nun (wie so mancher Kritiker zuvor) in die rechte Ecke gestellt: „ihre (AfD)-Anhänger“. In der Tonaufzeichnung sprach sie von Mißhandlungen durch die Polizei. Verletzungen von Beate Bahner sind nach dem Telepolis-Artikel zu urteilen auch sichtbar. Die Ursache dafür ist laut ihrer Aussage jetzt jedoch ein Sturz mit dem Fahrrad.

Kommentare deaktiviert für Corona: Risiken und Nebenwirkungen